ModeCentrum Hamburg
Portrait Amin Mayel

News vom 08.08.2018

Portrait Amin Mayel

Amin Mayel war in seiner Heimat ein etablierter, selbstständiger Designer für Damenmode - dann kam der Krieg und mit ihm Chaos und Leid.

Amin Mayel kommt aus Aleppo, Syrien. Dort gibt es seit 2011 keinen Platz mehr für ihn, seinen Beruf und seine Familie.

Anfang 2015 entschließt er sich zur Flucht. Als einer der vielen, von denen man in den Medien hört und von denen es so viele nicht schaffen. Doch er hat Glück. Es gelingt ihm, unterstützt durch neu gewonnene Freunde, in Deutschland Fuß zu fassen. 2016 darf er seine Familie nachholen und lebt mit ihr seitdem in Lüneburg. Die Kinder gehen in die Schule, auch seine Frau lernt Deutsch.

Amin sagt, er sei besonders glücklich und dankbar, dass er hier noch einmal die Chance bekommen hat, seinen Beruf auszuüben. Im Januar 2018 hat er sich in Lüneburg mit seinem Atelier Amin Mayel, Modedesign & Modeproduktion selbstständig gemacht.

Nun zeigt er während der Hamburger Orderpremiere erstmals im ModeCentrum Hamburg seine DOB-Kollektion: Hosen, Blusen, festliche Kleider. Vielfältig, detailreich, farbenfroh – wie es früher auch seine Heimat war.

Das MCH möchte Amin Mayel mit diesem Portrait ein Stück weit unterstützen, in unserem Land erfolgreich in seinem Beruf arbeiten zu können.

Er zeigt seine Modelle ab Sonntag, 12. August in den Skylofts, 9. Etage, Haus B, Loft 926.

Über Ihr Interesse an seiner Kollektion und Ihr Feedback würde sich sowohl Amin Mayel als auch das ModeCentrum Hamburg sehr freuen.

www.aminmayel.com

Zurück

Newsletter

Immer aktuell - der Newsletter des MCH

Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie erhalten kostenlos Informationen zu aktuellen Trends, Angeboten und Services des MCH.
Die Verarbeitung erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzbedingungen.